Turn your sewage treatment plant into a power station and actively contribute to climate protection in your municipality!

SAVE THE DATE:

POWERSTEP regional event in Döbeln, Germany

Energy positive sewage treatment plants - A sustainable solution for climate protection in municipalities

26 October 2017 in Döbeln

The municipal wastewater in Europe contains an available chemical energy of about 87,500 GWh per year. This corresponds roughly to the capacity of 12 large power plants. Due to the currently used technologies and the associated energy loss in the individual process steps, sewage treatment in Europe instead consumes primary energy of more than two power plants.

The use of the available chemical energy represents a great opportunity for municipalities, wastewater associations and operators of sewage treatment plants to evolve from an energy user to an energy producer and thus, on the one hand, to reduce costs and, on the other hand, provide an important contribution to climate protection and energy transition.

In the framework of the POWERSTEP project, which is funded by the European Union as part of the Horizon 2020 programme, new technologies and concepts are being tested in close cooperation between research and industry in order to make the energy content of the sewage water available at existing sewage treatment plants without major investments.

In our event "Energy-positive wastewater treatment plants - A sustainable solution for climate protection in municipalities", these technologies are presented in cooperation with Veolia. Together with the Sächsische Aufbaubank – Förderbank, possible funding solutions will be introduced and in discussion with the audience, the various starting conditions necessary to realise the concept of the energy-positive sewage treatment plant are presented.

Following the event, there will be the opportunity of an exchange with the speakers and other participants as well as to participate in an on-site visit to the sewage treatment plant Westewitz. The Westewitz plant is one of the pilot plants within the POWERSTEP project and it is managed by the Veolia subsidiary OEWA Wasser und Abwasser GmbH the Döbeln-Jahnatal wastewater treatment association.

Turn your sewage treatment plant into a power station and actively contribute to climate protection in your municipality!

Note: this event will be in German. Please see here the programme of the event.

Please register using the form below by 20 October 2017. The number of available places is limited.

-----------

Energie positive Kläranlagen – Eine nachhaltige Lösung für den kommunalen Klimaschutz

26 Oktober 2017 in Döbeln

Das kommunale Abwasser in Europa enthält in seinem organischen Anteil eine verfügbare chemische Energie von ca. 87.500 GWh pro Jahr. Dies entspricht in etwa der Leistung von 12 großen Kraftwerken. Aufgrund der derzeit eingesetzten Technologien und des damit verbundenen Energieverlusts bei den einzelnen Prozessschritten, verbraucht die Abwasserbehandlung in Europa stattdessen Primärenergie im Umfang von mehr als zwei Kraftwerken.

Die Nutzung der verfügbaren chemischen Energie stellt für Kommunen, Abwasserverbände und Betreiber von Kläranlagen eine große Chance dar, um vom Energieverbraucher zum Energieerzeuger zu werden und so einerseits Kosten zu reduzieren und andererseits einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zur Energiewende zu leisten.

Im Rahmen des von der europäischen Union geförderten Horizon 2020 Projektes „POWERSTEP“ werden in enger Zusammenarbeit von Forschung und Wirtschaft neuartige Technologien und Konzepte erprobt, um auf bestehenden Kläranlagen den Energiegehalt des Abwassers nutz- und verfügbar zu machen, ohne große Investitionen tätigen zu müssen.

In unserer Veranstaltung “Energie positive Kläranlagen – Eine nachhaltige Lösung für den kommunalen Klimaschutz“ werden einerseits mit Unterstützung von Veolia diese Technologienansätze vorgestellt, gemeinsam mit der Sächsischen Aufbaubank – Förderbank Beispiele zur möglichen Finanzierung präsentiert und zusammen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Veranstaltung die verschiedenen Ausgangsbedingungen diskutiert, die notwendig sind um das Konzept der energie-positiven Kläranlage zu realisieren.

Im Anschluss an die Veranstaltung gibt es bei einem Buffet die Möglichkeit zum Austausch mit den Vortragenden und anderen TeilnehmerInnen sowie einen Vor-Ort Besuch der Kläranlage Westewitz, eine der Pilotanlagen im Rahmen des Projektes POWERSTEP, die die Veolia-Tochter OEWA Wasser und Abwasser GmbH im Auftrag des Abwasserzweckverbandes Döbeln-Jahnatal betreibt.

Verwandeln auch Sie Ihre Kläranlage in ein Kraftwerk und tragen Sie in Ihrer Kommune somit aktiv zum Klimaschutz bei!

Hier finden Sie das Programm der Veranstaltung.

Bitte melden Sie sich bis zum 20.10.2017 mit dem untenstehenden Formular für die Veranstaltung an. Die Anzahl der verfügbaren Plätze ist begrenzt.